Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

Die Segelsaison der kleinen „Ostwind“

Noch vor Ostern beginnt 2019 die Segelsaison der kleinen „ Ostwind“ – 2.4 mR mit dem Inklusionssegler Maik Aberle – GER 65 vom 1.WSVLS.e.V. Den ganzen Beitrag findet Ihr hier: https://www.wir-sind-wir.org/die-segelsaison-der-kleinen-ostwind/

24-26.05.2019 19. Goldener Geier, eine Nachlese

Tja, man kann wirklich nicht meckern. Klasse Wetter, klasse Offizielle auf dem Wasser, perfektes Segelwetter, ausreichend Sonne, ausreichend und nicht zuviel Wind an beiden Tagen, disziplinierte Aktive, Essen und Getränke schmeckten, die Organisation stand, das Equipment war einsatzbereit, es waren ausreichend Helfer in Küche, Org.-Büro, Bootshalle am & auf dem Wasser, die für Wohlbefinden, Organisation und Sicherheit gesorgt haben. Wir sahen hochkarätige Wettfahrten in den vier angetretenen Bootsklassen Opti A / B, Cadet und 29er.

Die 29er waren neu beim Goldenen Geier und werden sicherlich nun regelmäßig mit dabei sein, dafür waren die 420er ein Komplettausfall. Die richtige Würze gab es durch die internationale Beteiligung unserer Polnischen und Tschechischen Konkurrenz bei der Cadet-Klasse. Mit insgesamt 90 angereisten Aktiven in 55 Booten war es keine kleine Veranstaltung. Dr. Reinhard W. Bläser / Präsident des SVS sprach von der größten Segelveranstaltung in Sachsen. Darauf sind wir stolz.

Das neue Segel- und Inklusionszentrum bietet nun ausreichend Platz und Möglichkeit, Veranstaltungen vergleichbarer und größerer Regattafelder professionell auszurichten. Über die Ergebnisse kann man lange diskutieren, jeder soll sich sein eigenens Bild machen. Wir gratulieren den Gewinnern! Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die geholfen, angepackt und gesponsert haben den 19. Goldenen Geier erfolgreich werden zu lassen ♥ Gunter

18.05.2019 Nachlese Krümelcup

Es geht doch, Sportbetrieb und Bauen. Die Jugend unseres Vereins organisierte die Regatta, also den Krümelcup für die Optimisten (Ostsachsenliga) und die Seenlandsail #2 in der offenen Klasse, andere "spielten" mit den Bausteinen. Der Krümelcup war auch Testlauf für die Küchenbesatzung sowie für das Org.-Büro, was aktuell auf die Regattasoftware Mange2Sail umgestiegen war. Soweit alles gut.

Die Seenlandsail war nicht so gut besetzt, da es manchen Wassersportler geradezu zwischen Baustelle und dem Geierswalder See zerriss, so dass letztlich alle aufs Treppchen steigen konnten. Die Ergebnisse gibt es hier und hier ♥ Gunter

SegelELTERN lernen segeln

Am 12. und 13. April 2019 war es soweit:

Das erste Segeltraining im neuen Vereinsheim hat begonnen. Los ging es mit der Theorie. Was die Opti- & Cadet-Kinder längst schon wissen, wurde durch die Jugendtrainerin Christel Hülss nun auch den segel-begeisterten Eltern beigebracht. Welche Regeln gelten auf dem Geierswalder See, was ist ein Vorliek, wie funktioniert ein Dreieckskurs? Wende, Halse, Anluven, Mann über Bord & Windstärken…viel Wissen für die Segelneulinge. Stolz kam auf, als der Achterknoten, der Palstek und der Kreuzknoten nach etwas Übung klappten.

Nun gehts aufs Wasser. Die beiden Ixylons, Zicke und Victoria, wurden aus der Halle in Bergen an den Geierswalder See geholt und entstaubt. Der Zahn der Zeit erfordert noch kleinere Reparaturen, bevor die Damen ihre ersten Runden auf dem Geierswalder See drehen können. Im Mai heißt es dann noch einmal Theorie pauken und die Praxis unter Beweis stellen – dann gibt es nach der Prüfung am 30.05.2019 hoffentlich 8 Neusegler im Verein.    Bericht von Annett, einer Teilnehmerin

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen