Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

Arbeitseinsatz am 14.07.2018

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, am letzten Sonnabend habt ihr euch selbst übertroffen: 26 Vereinsmitglieder haben 191,5 Stunden Eigenleistung am Bau unseres Segelzentrums bei Montage der (Bau-) Treppe, Elektroinstallation, Trockenbau, Profilierung / Hangsicherung der Außenanlage, Fundamente setzten bis Putzen / Beräumen der Baustelle erbracht. Respekt & vielen Dank an alle Eifrigen!

Da nun in Schwung, soll es am Sa. 14.07.2018 gleich weiter gehen: Team 1 (Uwe) Fortsetzung Trockenbau im Erdgeschoss, Team 2 (Klaus) Abschluss Elektroinstallation in der ersten Etage, Fortsetzung im Erdgeschoss, also wieder Stemmen, Schlitzen & Leitungen verlegen, Team 3 (Ralf) Fundamente Balkon und Team 4 (Christel?) gegen 1500 abschließendes Kehren / Aufräumen / Bauschutt entsorgen. Unser gemeinsames Ziel ist der Abschluss der Innenarbeiten noch vor Ende Juli 2018. Die Putzerfirma startet mit dem Innenputz in der nächsten Woche (KW29), wofür eine saubere, beräumte Baustelle Voraussetzung ist. Zeitplanung für Sa. 14.07.2018: Einteilung der Teamleiter 0830, Start der Arbeiten 0900. ♥ Gunter im Auftrag von Klaus.

07.07.2018 Arbeitseinsatz

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, keinen wird verborgen geblieben sein, dass zwar an der äußeren Hülle unseres Segelzentrums momentan nicht viel passiert, dafür aber an den inneren Werten gearbeitet wird. Jetzt ist es wieder soweit, dass wir an mindestens drei (Bau-) Stellen am nächsten Sonnabend, den 07.07.2018 ab 09:00 angreifen wollen und viele Helfer benötigen: Team 1 (Leitung Uwe Starick) kümmert sich um den Trockenbau. Team 2 (Leitung Klaus Wiegmann) treibt die Elektrik weiter & Team 3 (Leitung Ralf Meyer) kümmert sich um die Treppe zur ersten Etage, Gründung für die Fundamente der Stützen für Balkon und des südlichen Zugangs sowie um die Hangbefestigung , also Profilierung, Netz legen und mit Erdnägeln befestigen. Bei Licht besehen, kann sich jeder beteiligen, der ohnehin noch ein paar Arbeitsstunden offen hat, am Bau etwas lernen möchte oder einfach fachkundig dabei sein will. Das Wetter soll (Siebenschläfer!) freundlich werden und für Getränke ist gesorgt. ♥ Gunter im Auftrag von Ralf. 

09/10.06.2018 Nachlese Goldener Geier 2018

Tja, was soll man sagen: Internationale Beteiligung (POL, CZE, GER), ein fast zu friedliches Wetter (Sturm, Regen & Gewitter kamen pünktlich nach den Wettfahrten am Sonnabend, Sonntags blieb Zeit zum Baden), ein RC / Protest-Team (Michael & Maximilian), die das Spiel mit Seglern, Tonnen und Wind beherrschten und nicht zu vergessen, die tollen Helfer im Verein. Auch die s.g. kleinen Sachen, wie Einweisen, Anmeldung, Nahrungsketten, Tonnenlegen, Baustelle schmücken, die weltbesten Burger fertigen, Brötchen besorgen, Getränke bis zum Abwinken, Eröffnung, Siegerehrung, Geld abrechnen, Aufräumen etc. müssen erledigt werden. Einfach toll gemacht, danke!

Wassrearbeit 

Die Ergebnisse des sportlichen Teils sind hier. Das Opti A Feld war ein wenig dünn besetzt und alles (!) ging nach Partwitz. Die offenbar gute Nachwuchsarbeit der Partwitzer zeigt sich in der Opti B Klasse, wie auch in der Einhand-Aufstiegs-Klasse Europe. Ja, da muss Geierswalde noch eine (Braun-) Kohle nachlegen. Lichtblicke für Geierwalde gab es in der stark besetzten Cadet-Klasse, die aber klar von Polen dominiert wurde. Wir hatten drei Wettfahrten bei schwachen, teils wechselnden Wind aus nördlicher Richtung, also etwas für die „Feinmotoriker“ unter den Seglern, die ihr Equipment 100% beherrschen und das Letzte heraus massieren. Sonntag war Badetag unter der AP-Flagge. Ok, so wurde die Siegerehrung nicht zu spät und alle kamen rechtzeitig vom Acker. Apropos Siegerehrung: Wir bedanken uns noch einmal für das nette Gastgeschenk unserer Polnischen Teilnehmer.

 

  

Wir laden alle recht herzlich zum Goldenen Geier 2019 ein. Dann ist mit den Kompromissen auf unserem Vereinsgelände Schluss und euch empfängt das bewährte und engagierte Team des 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland. Versprochen! ♥ Gunter 

02/03.06.2018 Nachlese Lausitzpokal / Wir sind Wir Pokal 2018

Irgendwie war der Lausitzpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden / Wir sind Wir Pokal 2018 anders als sonst. Lag es daran, dass die Ixylon-Klasse dem „Gerücht“ aufgesessen ist, in Geierswalde haben sie mit ihrem Segelzentrum genug zu tun und Sport findet eh nicht statt? Waren es die O-Jollen, die in großer Zahl anreisten und richtig Stimmung machten? Oder lag es an den interessanten Crews in der SONAR-Klasse?

  

 

Neu war, wir brauchten kein Festzelt, denn die Halle unseres im Bau befindlichen Segelzentrums konnte bereits genutzt werden. Zur Eröffnung, für das Skippers-Meeting, als Aufenthaltsraum für die Mahlzeiten, als Partyzentrum und zur Siegerehrung haben wir den erst roh verputzten Bau getestet. Das wird etwas, hat Potential! So, nun zum Sportlichen: Es war optimales Segelwetter, 12-15Ktn aus West, ein paar Wolken, so dass es nicht erbarmungslos vom Himmel brannte. Das RC-Team um Christoph war souverän, brachten am Sa. drei & am So. eine Wettfahrt aufs Wasser, es gab kein Gemecker, keine Rückrufe, keine Proteste, so dass die Siegerehrung rechtzeitig erfolgen konnte. Die Ergebnisse im Detail sind hier. Partwitz holte bei den Ixylon Gold, das Gold der O-Jollen ging nach Sachsen-Anhalt und die „Kanne“ der SONARs blieb in Geierswalde, wo die Crews um Reinhard und Jürgen hart darum gerungen haben (Punktgleichstand, aber Jürgen war vorn). Michael, Siggy und Robert (GER11) mussten sich mit dem Mädchen-Team (GER1) „herumschlagen“, also verdient Bronze für die Steuerfrau Pauli. Wir bedanken uns bei den Aktiven, Offiziellen, Unterstützern, Sponsoren, Johannitern und allen Mitgliedern die angefasst, geschmückt, gegrillt, Musik gemacht, Getränke ausgeschenkten, an Land und Wasser herumgewuselt und aufgepasst haben, ohne die diese tolle Veranstaltung nicht gelaufen wäre. Nach der Regatta ist vor der Regatta, auf zum Lausitzpokal / Wir sind Wir Pokal 2019! ♥ Gunter

26.05.2018 Nachlese Krümelcup / Seenlandsail #2

Der Beweis ist erbracht, wir bauen nicht nur. Christel und ihr Nachwuchsorganisations-Team (und Eltern) hatten alles im Griff. Unserem jugendlichen Seglernachwuchs Verantwortung zu übertragen funktioniert. Anmeldung, Organisation auf dem Wasser & an Land, Kaffee & Kuchen, Siegerehrung waren einfach top. Professionell wurden die Kurse gelegt, wie auch die letzte Tonne rechtzeitig vom See war, dass die Wasserschutzpolizei nichts zu beanstanden hatte. Der Krümelcup, „nebenbei“ wurden die Seenlandsail #2 und eine kleine Cadet-Regatta gesegelt,  verschaffte unseren Opti-Kücken erste Regattaerfahrungen und, wo es klappte, erste Erfahrungen im Umgang mit Erfolg. Teilnehmer aus Wachwitz und Partwitz gaben dem Tag die richtige Würze.

Skippers-Meeting Anstellen am Wasser Sieger Optimist

Sieger Optimist U10 Sieger Cadet Sieger Seenlandsail #2 (offene Klasse)

Das Wetter war optimal, leichter NO-Wind. Die Optimisten konnten ohne Angst um Platz und Sieg kämpfen, die Cadets trainierten „nebenbei“ Kentern und die Seenlandsailteilnehmer quetschten das Letzte aus den Schiffen. Wie es ausging, könnte ihr hier im Detail studieren. Wir bedanken uns bei Christel, ihren jugendlichen Helfern, den Eltern und Mitgliedern, die zum Gelingen beigetragen haben. Wir freuen uns auf „Krümel 2019“ ♥ Gunter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen