Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

Nachlese – 9. Lausitzer Seglerwoche

Mit etwas „Verspätung“ ist in der akuellen Ausgabe der „Seglerzeitung“ der Beitrag zur 9. Lausitzer Seglerwoche erschienen. Hauptaugenmerk lag natürlich in der Ausrichtung der 3. Internationalen Meisterschaft Sonar. Da uns leider der Artikel noch nicht vorliegt, können wir noch nicht veröffentlichen. Wird aber nachgeholt…. Auf der Internetseite des Sächsischer Seglerverband kann man sich jedoch schon einen Vorgeschmack holen. An dieser Stelle möchten wir auch noch mal allen Helfern Danke sagen, ohne Eure Unterstüzung ist ein solcher Event nicht umsetzbar. Ein großes Dankschön auch an Chrsitine Primke (Freie Journalistin) für die pressetechnische Unterstüzung.  (Hagen)

WSVLS-App

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, eine z.Zt. kostenfreie App für Geräte mit Android-Betriebssystem kann aus dem Store (Google play) geladen werden. Die softwaretechnischen Vorarbeiten wurden im Rahmen einer „Machbarkeitsstudie“ zusammen mit WERI-Design abgeschlossen. Jaja, es ist auch etwas für iOS geplant, aber wir wollen erst einmal guggen, wie das so ankommt. Nun seid ihr dran, um die letzten Bugs zu finden und vielleicht gibt es schon Ideen, Wünsche & Tipps für zukünftige Erweiterungen. (Gunter)

1. WSVLS auf Warnemünder Woche vertreten

In diesen Jahr ist der 1. WSVLS gleich mit zwei Segelteams auf der 78. Warnemünder Woche vertreten. Mittlerweile ein Standardtermin ist die Teilnahme für Paulina und Richard Struthoff bei der Ranglisten-Regatta der 420’iger. Auf Grund der nationalen und internationalen Beteiligung, ist diese Regatta ein Gradmesser für den Leistungstand im internationalen Maßstab. Wir wünschen Paulina und Richard viel Erfolg.

Erstmalig wird der 1.WSVLS mit einer eigenen Crew (und Boot) an der Langstreckenregatta Hanseboot Rund Bornholm teilnehmen. Start und Ziel ist die Hafeneinfahrt Rostock Warnemünde, wobei die dänische Ferieninsel Bornholm umrundet werden muss. „X-Marie“ so heisst das gecharterte WSV-Schiff (X43). In diesen Jahr ist es wieder möglich, die Regatta per Satelliten-Tracker zu verfolgen. (Hagen)

3. IDM Sonar – Robert’s Regattabericht

Tja wir sind`s noch mal die Segler. – Wie schon mal gesagt, geht es dieses Jahr Schlag auf Schlag. Das ist jetzt die letzte unserer Frühjahrsregatten: Internationale Deutsche Meisterschaften in Geierswalde.
Wo ist das, war die erste Frage, von allen denen ich davon erzählt habe. – Naja, also einfach gesagt, wenn man von Berlin in Richtung Cottbus fährt, ein Stück vor Cottbus rechts ab in die Büsche. Das ganze heißt Lausitzer Seenland und wenn man dann nach ca. 90 Minuten den Leuchtturm von Geierswalde erblickt, reibt man sich erst mal die Augen.
„Aha, das gibt es also doch.“ „Blühende Landschaften“ hatte ein gewisser Herr einmal vollmundig versprochen. Ich war und bin ob dieser Aussage ja immer noch  sehr skeptisch, wen und was er da eigentlich gemeint haben könnte.  Aber hier bekommt man ein leise Ahnung wie so etwas aussehen kann. Man kommt in fast biblische Sphären und erinnert sich der „mageren und der fetten Jahre“, wenn man sieht was aus diesem kargen, schier endlos vom Braunkohleabbau zerfressenem Land entstanden ist.
Dort ist also jetzt der 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland zu Hause und hat Internationale Deutsche Meisterschaften für die Sonarklasse ausgerichtet. Es wurden die erwartet spannende Wettfahrten, aber nicht nur das, es wurde ein Fest. Zum einen wegen der fantastischen und kreativen Organisation, die derb sich der Club hat einfallen lassen, sondern auch wegen der Anwesenheit von Ulli Libor. – Die älteren unter unserer Leser werden jetzt aufhorchen. Den jüngeren sei erklärt, dass Ulli Libor 1968 bei den Olympischen Spielen Silber  gewonnen hat und 1972 in Kiel Bronze. Er ist mit Bernd Zirkelbach (unserem Cheftrainer) und Jürgen Freiheit (Papa von Olli Freiheit, dem Assistenten unseres Cheftrainers) gesegelt und hat souverän gewonnen. Zweiter wurde der „Sachsenexpress“. Paule Bauer, Jürgen Brietzke und Clemens Kraus und dritte wir, in der Besetzung Christian Bauer (verwandt und verschwägert mit Paule, sie sind Brüder), Robert Prem und Siegmund Mainka.
Aber auch an dieser Stelle auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an den 1. Wassersportverein und allen seinen Helfern für diese Veranstaltung und viel Glück bei den im kommenden Jahr anstehenden Baumaßnahmen.
Im übrigen glaube ich auch, dass die hier entstandenen blühenden Landschaften nicht zwingend das Ergebnis der Tatkraft des oben erwähnten, gewissen Herrn sind, sondern Leuten zu verdanken sind, die hier, vor Ort, sehr vital und mit viel Engagement, Dinge anpacken und auch genügend Arsch in der Hose haben das durchzuziehen. – Entschuldigung an unsere etwas sanfter besaiteten Leser, aber ich muss das mal so klar und einfach formulieren.
Bis bald Robert
PS:  Noch eine kurze Erklärung zu den Baumaßnahmen. Rechts neben dem Leuchtturm, der auf einem der Fotos zu sehen ist, geht es eine kleine Böschung runter und dort sind eine Bootshalle, ein Kran und Übernachtungsmöglichkeiten geplant, speziell auch für Rollstuhlfahrer.

Willkommen zur Lausitzer Seglerwoche 2015

Der 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland e.V. wird die diesjährige Lausitzer Seglerwoche vom 04.06 – 14.06.2015 ausrichten. Traditionell werden an zwei aufeinanderfolgenden  Wochenenden, Segelregatten auf hohen sportlichen Niveau geboten.  Im Rahmenprogramm der  Lausitzer Seglerwoche 2015 finden die 3 . International Deutsche Meisterschaft (IDM) – SONAR und der Lausitzpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden – IXYLON statt (04.06. – 07.06.2015).

Erstmalig werden in Deutschland eine nationale und paralympische Bootsklasse gemeinsam auf einer Regattabahn segeln. Die damit erzeugte Interesse der Lausitzer Seglerwoche ist daher in Politik, Wirtschaft und Sportverbänden eine andere, wie in den Vorjahren. In der paralympischen Bootsklasse SONAR werden neben internationalen auch die deutschlandweit besten Segler erwartet. Darunter auch Medaillenträger paralympischer Spiele, Welt- und Europameisterschaften. Die Wertung der IDM-Platzierungen werden in einen Punktesystem festgehalten, das für die Teilnahme an weiteren internationalen Wettkämpfen berechtigt.  Das Starterfeld  der IXYLON-Klasse besteht hautsächlich aus nationalen Sportlern, die um den Lausitzpokal der Ostsächischen Sparkasse Dresden und den Titel „Landesmeister Sachsen“ kämpfen.

Für den 1. WSV Lausitzer Seenland ist die Ausrichtung der IDM eine besonderer Ehre, aber auch Verpflichtung. Insbesondere da der Verein im letzten Jahr zum 5. Trainingsstützpunkt des Sailingteam Germany Academy (Inklusion im Segelsport) berufen wurde. Mit dem Vereinsprojekt „Wir sind Wir“ hat sich er Verein der Förderung des Segelsports mit Menschen mit und ohne Handicap Menschen verschrieben.

Ein weiterer Höhepunkt ist die 15. Segelregatta „Goldener Geier“ (12.06 – 14.06.2015). Hier zeigt der Seglernachwuchs in den Bootsklassen Optimist, CADET, Europe und 420 sein können. Beginnend in der Optimisten-Klasse werden die jüngsten Aktiven (6-8 Jahre) erwartet. In der Jugendbootsklasse CADET werden die Wettfahrten in der Internationalen Regatta-Serie CECC (Germany) und als Landesmeisterschaft Sachsen gewertet.

Der CECC ist eine von den nationalen Klassenvereinigungen Polen, Tschechien, Ungarn und Deutschland ins Leben gerufene Regattaserie, zur Förderung der vom Internationalen Weltseglerverband (ISAF) anerkannten Jugendbootsklasse CADET. Die Teilnehmerländer richten dazu jährlich vier Regatten aus. Da die Teilnahme an dieser Regatta offen, also nicht auf die Teilnehmerländer beschränkt ist, erwarten wir eine hohe internationale Beteiligung.

In den weiteren Bootklassen Europe und 420 starten Jugendliche aus dem nationalen Umfeld. Hier werden die Wettfahrten als Rangliste gewertet. Die hier erkämpften Punkte werden benötigt, um beispielhaft bei höherwertigen Regatten starten zu dürfen. Das macht die Wettkämpfe nicht weniger attraktiv. Im Gegenteil sehr schön anzusehen ist, wenn die Jollen bei viel Wind über’s Wasser „fliegen“.

Die Lausitzer Seglerwoche ist ein Event, der in Sachsen in  dieser Form und Größe einmalig ist. Die Region des Lausitzer Seenlandes wird regional, national wie international würdig repräsentiert und vertreten. Die Teilnehmerzahlen, der vergangenen Jahre mit ca. 140 Booten bestätigen dies. Die Erwartungen in diesem Jahr sind ähnlich hoch gesteckt, und stellen den 1. WSV Lausitzer Seenland wie jedes Jahr wieder vor neue Herausvorderrungen.  Durch die Teilnehmer der Bootklasse SONAR müssen alle Wege und Zugänge barrierefrei gestaltet werden. Ebenso wird für die Zeit ein Kran benötigt, da der SONAR nur ins Wasser gehoben werden kann.

Alles ist machbar, der 1. WSV Lausitzer Seenland e.V. ist als Regattaveranstalter national und international bekannt, und kann solche Events in der erwarteten Qualität ausrichten. Mit der Hilfe unserer Vereinsmitglieder, den regionalen Partnern und Sponsoren ist eine starke Basis, für die erfolgreiche Umsetzung gegeben.

Der 1. WSV Lausitzer Seenland e.V. freut sich auf die zahlreichen Besucher der 9. Lausitzer Seglerwoche am Geierswalder See, und auf interessante  Wettkämpfe.