Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

Internationale Deutsche Meisterschaften 2014 – Spannung bis zum Schluss

Nach drei Tagen gingen am Sonntag die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Segeln der Bootsklasse SONAR (19. bis 21. September 2014) am Chiemsee / Bayern zu Ende.

Am sogenannten Bayrischen Meer ging vom 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland die Crew Bauer/Kraus/Rewa an den Start. Bis zur letzten der insgesamt acht Wettfahrten konnte unsere Crew aus Geierswalde das Rennen, gegen keinen geringeren, als den mehrmaligen Medaillengewinner von Weltmeisterschaften und paralympischen Spielen Jens Kroker und Crew ausgeglichen gestalten. Im letzten Rennen unterlief unserem Team ein taktischer Fehler. Im Ziel mussten Sie sich mit dem zweiten Rang zufrieden geben, was gleichzeitig die Internationale Deutsche Vizemeisterschaft 2014 bedeutete, da die Crew Kroker/Mainka/Prem ebenfalls aus Deutschland das letzte Rennen gewann und somit Internationaler Deutscher Meister 2014 wurde.

Der Internationale Deutsche Vizemeistertitel 2014 ist die erste internationale Medaille für das Inklusionsprojekt „Wir sind Wir“ des 1. WSVLS auf den Weg zu olympischen- bzw. paralympischen Spielen 2024.

Nicht zuletzt soll erwähnt werden, dass Clemens Kraus innerhalb von 365 Tagen eine komplette Medaillensammlung (Gold, Silber, Bronze) bei drei Internationalen Deutschen Meisterschaften für den 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland er segelte.

Die Crew Bauer/Kraus/Rewa möchte sich ausdrücklich bei allen Unterstützern, vor allem bei den Firmen AUTO OTTO Hoyerswerda, Autohaus Ellitzsch Hoyerswerda und Uwe Limbach von der Gothaer Versicherung bedanken. (Clemens)

Seenlandsail – Gedanken zur Auswertung

Liebe Seenlandsailer, rechtzeitig vor der letzten Seenlandsail 2014 haben wir uns Gedanken zur Gesamtauswertung gemacht. Auch wenn es eigentlich nur um den Spaß am Segeln geht, wurde bei vielen doch der sportliche Ehrgeiz geweckt und so soll es ja sein. Aber wie ihr euch alle vorstellen könnt, funktioniert eine Regatta ohne ein Mindestmaß an Organisation und Infrastruktur nicht. Das sind z.B. die Ausschreibung und Anmeldung der Regatten, das Legen und Sichern des Kurses, die Wettfahrtleitung, die Auswertung, Urkunden, aber auch das Kuchenbuffet zum Abschluss. Das führt natürlich dazu, dass sich ein Seenlandsailer immer im Zwiespalt zwischen Segelwettkampf und Engagement für das Vereinsleben befindet. Dem möchten wir bei der Gesamtauswertung dahingehend Rechnung tragen, dass Engagement, z.B. die Übernahme der Wettfahrtleitung aber auch die Teilnahme am Arbeitseinsatz nicht bestraft werden. Die Idee ist, dass maximal die besten vier Wettfahrten in die Wertung nach Ranglistenformel eingehen. (Conny)

Pressemitteilung zum 1. Motorboot-Sicherheitstraining

Wassersportler geben Rettern Tipps für Einsatz auf See : Bei einem Sicherheitstraining haben Feuerwehren der Region auf Einladung des 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland (WSVLS) das richtige Retten und Bergen von Mann und Boot trainiert. Der Grundstein einer Zusammenarbeit für mehr Sicherheit auf den Lausitzer Seen scheint gelegt. Der Wassersportverein wird zukünftig enger mit den Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden zusammenarbeiten. Insbesondere zur Absicherung von Regatten.

Vielen Dank an Mandy Decker (Lausitzer Rundschau) für die Pressearbeit und die Fotos. Bildergallerie ->

Hier gibts den ganzen Beitrag….

Weitere Meldungen findet Ihr unter “Pressemitteilungen”. Es lohnt sich ab und zu mal reinzuschauen.

3. Platz für Clemens Kraus bei den Deutschen Meisterschaften in der Ixylon Klasse

Am Sontag dem 31.08.2014 gingen in Schwerin die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Segeln in der Ixylon Klasse zu Ende. Zwei Teams des 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland hatten sich über die Jahresrangliste 2014 (165 Boote) zu diesem Saisonhöhepunktqualifiziert.

Das Team des 8 fachen Deutschen Meister Reinhard Bauer mit seinem Vorschotmann Matthias Stockhaus und das Team Clemens Kraus mit seinem Sternberger Steuermann Jürgen Brietzke reisten auf Grund Ihrer gezeigten Saisonleistungen mit berechtigten Medaillenhoffnungen nach Schwerin.

Bei zum Teil komplizierten Windverhältnissen innerhalb der acht gesegelten Wettfahrten, überzeugte die Crew Brietzke / Kraus mit der konstantesten Wettfahrtserie aller 35 gestarteten Crews und gewannen die Bronzemedaille. Die Crew Bauer / Stockhaus blieb mit dem 12. Platz hinter Ihren eigenen Erwartungen zurück.

Lange zum Feiern bleibt Clemens Kraus jedoch nicht. Fokussiert bereitet er sich mit Reinhard Bauer auf die Internationalen Deutschen Meisterschaften in der Bootsklasse Sonar (Kielboot) Ende September am Chiemsee vor. Am sogenannten Bayrischen Meer reisen beide Sportler des 1. WSVLS mit ihrem Berliner Crewmitglied Lutz Rewa als Titelverteidiger an. Ihr erklärtes Ziel ist es auch hier eine Medaille zu erringen. Ein Blick in die Meldeliste zeigt, dass in diesem Jahr Medaillengewinner von Weltmeisterschaften und olympischen- bzw. paralympischen Spielen am Start sind. (Clemens)

Pressestimme zur Seenlandlsail #5 2014

Bei der fünften von sechs Regatten der Seenlandsail 2014 haben am Samstag (23.08.2014)  zehn Crews ihren Startplatz für das große Finale eingenommen, schließlich winkt dem besten Steuermann der Saison der Wanderpokal „Fliegender Hammer“. Der 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland (WSVLS) hat die Wettfahrten für Freizeitsegler organisiert. Diesmal vor Ort waren gleich zwei Vertreter der Presse, die über die Seenlandsail berichten.   Hier gibts den ganzen Beitrag….

Weitere Meldungen findet Ihr unter “Pressemitteilungen”. Es lohnt sich ab und zu mal reinzuschauen.