Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

Sachsens beste Segler gegehrt

Am Freitag, den 18. März 2016 fand durch den Sächsischen Seglerverband in Plauen die Ehrung der besten Segler aus Sachsen statt. Es wurden in der Jugendwertung Segler der Bootsklassen Optimist, Laser Radial, Cadet und 420er geehrt. Die Würdigung der seglerischen Leistung hing dabei von der Platzierung in der deutschen Rangliste ab. 

Zusammen mit dem besten Lasersegler und dem 420er Team wurden wir, Saskia und Florian,  zu unserer Freude als beste Cadetsegler in Sachsen für die Saison 2015 aufgerufen. Jeder geehrte Segler bekam eine Urkunde und einen kleinen Preis in Form eines Gutscheins. 

Im zweiten Teil dieser Veranstaltung wurden noch Themen des Jahres besprochen und ein paar interessante Vorträge gehalten. Im Anschluss gab es für alle Teilnehmer ein Buffet, wo man sich mit Gleichgesinnten über die vergangene und die bevorstehende Saison unterhalten konnte. Rundum war es eine sehr gelungene Veranstaltung.

Wir möchten auf diesem Weg unserer Trainerin Christel Hülß danken, da durch ihre Leistung dieser sportliche Erfolg ermöglicht wurde.

Florian und Saskia, GER 9214 "Avanti"

Nachwuchssegler spielen einmal im Jahr „Schiffe versenken“ im Lausitzbad

Was machen die Nachwuchssegler vom 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland im Winter? Die Antwort lautet zumeist Fitness-, Theorie- und Schwimmtraining. Einmal im Jahr aber spielen sie "Schiffe versenken" im Lausitzbad. Ob die kleine Jolle mit Namen "Rennschüssel" am Samstagmorgen wohl geahnt hat, was sie erwartet? Einmal im Jahr transportieren die Segler das Boot vom Heimathafen am Geierswalder See ins nach Hoyerswerda. Dann geht es für die Nachwuchssegler und Schnuppergäste wieder auf zum fröhlichen "Wintersegeln". Gleich vier Probanden haben diesmal im lauwarmen Wasser des Lausitzbades ihren ersten Bootsuntergang gewagt. Einer der Gäste ist Malte Belau. Der Sechsjährige aus Seidewinkel habe schon immer ein Faible für das nasse Element gehabt, erzählt sein Vater Frank Belau. Das Schwimmabzeichen Seepferdchen ist längst in seinem Besitz. Bei einem Besuch bei Freunden im Geierswalder Revier im vergangenen Sommer durfte er eine Motorboot-Spritztour über den See machen. Sie habe ihren sonst so hibbeligen Sohn kaum wiedererkannt, erinnert sich Annett Belau. Ausgeglichen und aufmerksam habe er im Boot gesessen. Immer wieder habe Malte sie seither nach dem nächsten Bootstrip gefragt. Am Morgen des Probetrainings aber quälte ihn dann doch ein wenig Lampenfieber.

Kenterübung

Als wenige Stunden später die ersten Schwimm-, Segel- und Kenterübungen bewältigt waren und Jugendtrainerin Christel Hülß gemeinsam mit Jugendwart Björn Krause die traditionellen Wettspiele startete, war Malte längst in der Gruppe aufgegangen. Sollte sich der Junge für den Verein entscheiden, erwartet ihn verantwortungsvolle Kinder- und  Jugendarbeit. Dabei sind auch Hinweise aus den Reihen des Nachwuchses gefragt. Wichtigstes Instrument ist die zweistündige Kinder- und Jugendkonferenz, die traditionell den Abschluss des Wintersegelns bildet. Aktuelles Thema war neben der Festsetzung der sportlichen Ziele auch die neue Jugendordnung des Vereins. Auf zwei Seiten werden Grundregeln beispielsweise für einen fairen Umgang miteinander festgeschrieben. Neu ist ein frisch gewählter Kinder- und Jugendrat, der die Interessen der Jüngsten gegenüber dem Vorstand vertreten wird. Außerdem wurde ein Elternsprecher gewählt, der nicht Mitglied des Vereins ist. Damit werde auch den jüngsten Breitensportlern im Verein eine tragende Stimme geben, erklärte Björn Krause. Maltes Eltern versprach er ein relativ freies Training für ihren Sohn. So können die Kinder neben den seit Neuem von vier Übungsleitern angeleiteten Trainingseinheiten auch einfach mal nur aufs Wasser fahren und mit dem Wind spielen oder allein jene Elemente üben, die sie noch nicht so gut können. Die Verantwortung für die Boote stärke das Pflichtgefühl der Mädchen und Jungen. Und im Team müssen sie durchaus mal miteinander Konflikte bewältigen. Eines aber werde immer von den Erwachsenen gesteuert: das Thema Sicherheit. "Bei Windstärke drei fährt bei uns kein Kind auf den See", versicherte Krause.

(Mandy Decker / Lausitzer Rundschau , Fotos Andreas Dombert)

Einladung zum „Wintersegeln im Lausitzbad“ am 5. März 2016

Optis in Aktion

Hallo an alle Wasserratten!

Ihr habt Lust das Segeln auszuprobieren, seid zwischen 7 und 10 Jahren alt und könnt schwimmen (Seepferdchen), dann laden wir Euch recht herzlich zu unserem traditionellen "Wintersegeln im Lausitzbad" nach Hoyerswerda ein. Alle Anmeldeformalitäten und weitere Einzelheiten findet Ihr in der Ausschreibung. Die jugendlichen Segler, Trainer und Übungsleiter des 1.WSVLS werden mit Euch gemeinsam das Jugendboot "Optimist" ausprobieren. 

Wir sehen uns am 5.März 2016 !  (Christel Huelss - Jugendtrainerin)

Was machen eigentlich unsere jungen Segler im Winter?

Einfache Antwort: Immer das gleiche, nämlich Sport und Theorie. Wie im jedem Jahr wird die Wintersaison durch die Kinder- und Jugendabteilung durch Theorie-, Fitness- und Schwimmtraining überbrückt.
Bereits Ende des letzen Jahres fand das Theorietraining mit Paulina Struthoff statt. Mit großem Interesse haben dabei unsere Kinder den Tipps und Tricks unserer Paulina gelauscht.

Nachdem Weihnachten geschafft und Silvester vorbei war, ging es in diesem Jahr ran an die sportlichen Vorsätze beim Fitnesstraining im City-Fitness Hoyerswerda. Dort haben die Kinder sowie einige begleitende Eltern eifrig trainiert. Zum Abschlusstraining wurde uns, vom Inhaber und Vereinsmitglied Enrico Müller, Ernährungstipps im Allgemeinen und im speziellen bei Regatten vermittelt. „Schokoladenriegel und Cola“ sind gar nicht so schlecht - leider nur für die schnelle Energiezufuhr im Wettkampf. Dies war sicher nicht nur für die Kinder hoch interessant.

Jetzt geht das Wintertraining mit dem Schwimmtraining am 6. und 27. Februar 2016 und dem traditionellen Wintersegeln im Lausitzbad Hoyerswerda weiter. Das Wintersegeln am 5. März 2016 von 8:00 – 10:00 Uhr ist wie in jedem Jahr unsere Auftaktveranstaltung zur neuen Saison, wobei hierbei gezielt neue interessierte Kinder angesprochen und für den Segelsport begeistert werden. Interessierte Kinder und Eltern sind herzlich eingeladen. Bei Interesse einfach formlos anmelden unter: info@wsvls.de

Bereits Ostern wartet das nächste Highlight auf unseren Nachwuchs. Unsere CADET-Crews Johanna und Hannes, Hugo und Leon, Hannes B. und Justin werden am Kult- Ostertrainingslager in Rerik auf dem Salzhaff teilnehmen. Saskia fährt zum OPTI- Trainingslager auf dem Gardasee. (Andreas)

Trainingslager Opti-B und 29er in Berlin am Wannsee 2015

Am Sonntag den 18.10. kamen wir gegen 17:00 Uhr am Wannsee an und bauten unsere Boote auf. Am Montag startete das Training für die Optis 10:00 Uhr beim Verein Seglerhaus am Wannensee (VSaW) und für die 29er um 13:00 Uhr beim Berliner Yachtclub (BYC) zusammen mit den Seglern vom Segelverein Leipzig Süd-West (SVLSW). Bei den Optis waren die ersten zwei Tage Theorie, aus dem Grund, dass zu wenig Wind war. Die 29er starteten bereits fünf Übungswettfahrten, bei denen wir uns von der Geschwindigkeit des Bootes trotz wenig Wind überzeugen konnten. Am Abend analysierten wir das Training bei der Theorie. Am nächsten Tag starte der Trainingsalltag mit einer Theorieeinheit. Nach dem Mittagessen ging es dann aufs Wasser, diesmal war der Wind besser. Wir führten ein Manövertraining durch, wo darauffolgend 3 Übungswettfahrten stattfanden. Nach dem wir wieder an Land waren und die Theorie überstanden hatten, machten wir einen Ausflug in die Berliner Innenstadt. Am Mittwoch fuhren die Optis nach einigen Startübungen fünf Übungswettfahrten. Bei den 29er startete der Tag mit einer Motorbootfahrt zum BYC. Als wir wieder zurück waren am VSaW ging es sofort aufs Wasser, um die Manöver zu festigen und drei Übungswettfahrten durchzuführen. Bei gutem Wind, waren wir von der Platzierung im Mittelfeld überrascht. Beim Reinfahren wurde das Einhandhandling getestet. Danach verpackten wir unsere Boote, da Johanna und Leon noch eine Urlaubsreise mit der Familie planten. Florian ist noch geblieben, um die Deutsche Meisterschaft mit einem Steuermann des SVLSW zu segeln. Wir haben in Berlin viele neue Erfahrungen gesammelt und konnten sogar das deutsche Olympiateam Erik Heil und Thomas Plößel im 49er (GER 12) persönlich kennenlernen. (Leon Schüler, Florian Wachner und Johanna Schüller)

Besatzung 29er GER 2253: Florian Wachner und Leon Schüller
Opti-B: Johanna Schüller

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen