Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

13./14.10.2018 Arbeitseinsatz und weitere Planung

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, am kommenden Wochenende 13./14.10.2018 wollen wir im Erdgeschoss unseres Segelzentrums (Lager, Küche, Messe & Flur) wieder Styropor für Wärme- und Trittschalldämmung, Noppenplatten und nachfolgend die Fußbodenheizung legen (Leitung Andreas). Auch kann es parallel im Trockenbau im Erdgeschoss weitergehen (Leitung Uwe). Am darauf folgenden Wochenende Sa. 20.10.2018 liegt der Focus auf den vielen noch zu versteifenden und danach zu schließenden Trockenbauwänden im Sanitärbereich (Leitung Uwe). Am Sa. 27.10.2018 und 03.11.2018 ist dann geplant, die Dämmung und Fußbodenheizung im Sanitärbereich im Erdgeschoss zu verlegen (Leitung Andreas). Ebenfalls planen wir am Sa. 27.10.2018 die Fertigstellung der Fundamente der Balkonanlage (Leitung Heiko). Die Malerarbeiten starten nun im Obergeschoss am Sa. 20.10.2018. Dazu werden am kommenden Wochenende die Wände vorbereitet, d.h. Finishspachtel und Schleifen. Das erfolgt durch Rene Helmich, Segelpapa und beruflich Maler. Rene leitet dann auch an den darauf folgenden Wochenenden die Malerarbeiten an (Leitung Rene). Es ist also für jede handwerkliche Neigung etwas dabei ♥ Gunter im Auftrag von Andreas

Hallennutzung

Paragrafensymbol / law sign

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, die Halle unseres Segelzentrums (eine Sportstätte) ist grundsätzlich nur zur Einlagerung des für den Sportbetrieb benötigten Materials vorgesehen. Das betrifft i.W. die Schlauchboote, Opti, Cadet, Ixylon, 4.2, 420, Bootstrailer, Bojen, Spieren, Flaggen etc. des Vereins. Damit werden ab 10/2018 bis 04/2019 ca. 7 bis 8 zusätzliche Stellplätze in der Halle in Bergen frei. Privates Material, i.W. Bootstrailer, Wohnwagen, kann auf Antrag entspechend Finanzordnung in der Halle in Bergen eingelagert werden ♥ Gunter im Auftrag des Vorstandes.  

06.10.2018 Arbeitseinsatz (Update)

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, Schwerpunkt der Arbeiten am Arbeitseinsatz Sa. 06.10.2018 sind Erdarbeiten für Abwasser- / Regenwasserleitungen und Fundamente Balkon (Leitung Heiko) und Fußbodenheizung im Erdgeschoss (Leitung Andreas). Für Malerarbeiten ist es leider noch nicht so weit ♥ Gunter

29.09.2018 Vereinsregatta / Seenlandsail 2018 #6 (Nachlese)

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, na bitte, es geht auch noch Wassersport, trotz zeigbaren Baufortschritts an unserem Segelzentrum. Fangen wir am Segelzentrum an: Das Gerüst ist weg, der Baukörper, noch ohne Balkon, ist nun in der Gesamtheit erkennbar. In der ersten Etage liegt der Fußbodenestrich auf Dämmung und Fußbodenheizung. Was hier so einfach klingt, war eine gewaltige Kraftanstrengung vieler, unermütlicher Vereinsmitglieder und freiwilliger Helfer, die hier und da eigenverantwortlich beschleunigend und korrigierend in den Lauf der Dinge eingreifen mussten. Unsere Vereinsregatta, die traditionell mit dem 6. Lauf der Seenlandsail zusammenfällt, sollte nicht den Prioritäten des Baugeschehens geopfert werden. Irgendwie haben wir uns das auch verdient.

 

Wir waren uns einig: Sie findet statt! Fleißige Hände haben dafür gesorgt, dass Urkunden, Medaillen, (selbstgebackener) Kuchen, Kaffee, eine Wettfahrtleitung, im Backofen leckere Wildschweinstücke und Haxen schmurgelten, dazu auch Sauerkraut, Brot und Senf da waren, sowie zum Schluss auch aufgeräumt und abgewaschen wurde. Danke!

 

Ok, fangen wir von vorn an. Am Start waren 11 Crews, für Christel war die Wettfahrtleiterrolle nicht neu, alles lief professionell, der Wind(finder) versprach 4Bft, äh 4 Ktn, und strahlenden Sonnenschein. Rein formell war alles fein in Ordnung. Auf dem Wasser empfing uns erst einmal AP, mehrfaches Kursumlegen, dann schien es stabile 4Ktn aus „SW-NW“ zu geben, 5-Minutenstart und ab ging es auf einen verkürzten Dreieckkurs. Egal was passiert, die Medaillen mussten raus und wir hatten die eine Wettfahrt drin. Mehr ging nicht. Es wurden die offene Klasse (Yardstick) und Cadet (Lowpoint) gewertet. Diesmal wurde „richtig“ gerechnet und die GER8 (Jan) riss das Band als Erster. Bei den Cadets war die GER10040 (Carlotta) vorn. Wir gratulieren den Glücklichen! Die Details sind hier. Anschließend ging es zur Siegerehrung, gab es traditionell Kaffee & Kuchen und abends gemütlichen Klönschnack bei Wildschwein, Haxen (Suuuper lecker! Dank an Henry & Uwe) und Getränke der Wahl in unserer neuen Halle und am Lagerfeuer. Das sollten wir öfter wieder gemeinsam machen, es tut uns allen gut ♥ Gunter

23.09.2018 Segelzentrum (Stand Bau)

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, so schlecht sieht es am Segelzentrum des 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland e.V. nicht aus. Dank engagiertem Einsatz vieler Mitglieder, Eltern von Segelkindern und Helfern ist in der letzten Woche und am Wochenende richtig etwas geworden: Die Halle hat nun ein Tor. Uwe hatte seine (goldenen) Hände dabei im Spiel. Der Klempner hat in der ersten Etage Rohre und Anschlüsse für die Armaturen gelegt und die Elektrik für die Küche steht auch. So konnten am Wochenende die Trockenbauer unter uns noch die fehlenden Rigipsplatten in Bädern und an der Küchenwand setzen.

Die große Nummer war die Fußbodenheizung in der ersten Etage. Es wurden Heizkreisverteiler montiert, Wärme- und Trittschalldämmung, Noppenplatten zugeschnitten, ausgelegt, geschäumt, Heizungsrohre eingebaut, angeschlossen und dokumentiert. Gute Seelen haben für das leibliche Wohl gesorgt. Ganz haben wir die Arbeiten am Wochenende nicht geschafft, obwohl die Beteiligung unserer Vereinsmitglieder gigantisch war. Vielen Dank für euren Einsatz! Die Restarbeiten (zwei Heizkreise im Flur) hat sich Andreas für den Montag „aufgehoben“. Dann müssen noch ein paar Kleinigkeiten am Treppenaufgang koordiniert werden (Schalung, Geländer, Dämmung, Putz), da hat Matthias noch Hausaufgaben, anschließend kann der Estrich in der ersten Etage fließen ♥ Gunter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen