Wir sind Preisträger beim "Verein des Jahres 2020"

Vergeben wurden in vier Kategorien jeweils erste, zweite und dritte Plätze, insgesamt dotiert mit 24.000 Euro. Pro Verein gibt es bis zu 3.000 Euro und zwar jeweils für den ersten Platz in den Sparten Kultur, Sport, Soziales und Crowdfunding. Zweitplatzierte bekommen 2.000 und Drittplatzierte 1.000 Euro.


Wie jedes Jahr wird zunächst nicht verraten, welcher Verein welchen Platz belegt hat. Die Spannung bleibt bis zur Auszeichnung der folgenden Gewinner:

  • Kategorie Soziales: Stadtwerkstatt Kamenz Bürgerwiese, Kaleb Dresden, Förderverein 750 Jahre Polenz (Sächsische Schweiz);
  • Kategorie Sport: Behindertensportfest Dippoldiswalde, DLRG Dresden, 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland;
  • Kategorie Kultur: Pegasus Theaterschule Dresden, Chorgemeinschaft Schwepnitz/Cosel, Schwarzes Kleeblatt (Liebstadt/Schloss Kuckuckstein);
  • Kategorie Crowdfunding: SV Sachsen-Neukirch, Stoffwechsel Dresden, Fürstenwalder Karnevalsverein (Osterzgebirge).

Aber auch die anderen Bewerber müssen nicht leer ausgehen: Vom 15. Februar bis einschließlich 7. März läuft auf der Internetseite der Aktion ein Publikumsvoting. Wer seine Anhänger am besten mobilisieren kann, bekommt 3.000 Euro und hier gibt es ebenfalls einen zweiten und dritten Platz. Eine große Auszeichnungsgala wird in diesem Jahr wegen Corona nicht möglich sein. Stattdessen plant die Sparkasse im Mai eine Serie von Videos, in denen die prämierten Ehrenamtlichen vorgestellt werden. (Text: Sächsische Zeitung, Bild : Symbolfoto. © Archivfoto Marko Förster)