Herbsttrainingswochenende 23.09.-24.09.2021

Ahoi


Frei nach dem Motto “ Besser spät als nie “ möchte ich heute hier die Gelegenheit nutzen, euch von unserem dies jährig letztem Trainingslager, welches am 23. und 24.10. stattfand, zu berichten.


Bereits am Vorabend des Trainingslagers trafen sich die meisten von uns zum gewöhnlichen Trainingsbeginn 16 Uhr um klar Schiff zu machen. Ziel war es, am Samstagmorgen keine Zeit zu verlieren und gleich nach dem Frühstück aufs Wasser zu kommen. So reparierten wir Freitag noch ein paar Kleinigkeiten an unseren Booten, takelten einige Boote schon auf, machten eben alles startklar, damit es Samstag ohne Probleme losgehen konnte. Begleitet bei unseren Vorbereitungen hat uns natürlich wie immer unsere Trainerin Christel, aber auch Andreas stand uns mit Rat und Tat zur Seite.


Diejenigen die bereits am Freitag schon vor Ort waren, einige schliefen mit Ihren Familien im eigenen Wohnwagen oder Wohnmobil, andere nutzten unsere tollen Kojen (Zimmer) um das Wochenende am See verbringen zu können, verabredeten sich auf ein gemeinsames kleines Abendessen. Annett und Enrico wollten für uns ein paar Nudeln kochen, aber als es loslegen sollte, mussten sie feststellen, dass auf Grund eines Stromausfalles die Kühltruhen abgetaut waren. Nun mussten Berge weise Würste und Grillfleisch verarbeitet werden und wir und viele andere Vereinsmitglieder erklärten uns bereit, einen Teil des Berges am Abend zu grillen und zu vertilgen.


Gut ausgeschlafen und noch ein wenig satt vom Vorabend, bereiteten wir alle gemeinsam das Frühstück vor, Frühstückten gemeinsam und dann ging es auch schon los. Wir bildeten drei Trainingsgruppen, wobei Christel sich den Opti´s widmete, Fabian die Cadet´s betreute und Andreas sich um die 420er kümmerte. Währenddessen wir die Boote endgültig startklar machten, erklärten uns unsere Trainer noch viele nützliche Sachen, die wir gleich anwenden würden. Nun ging es daran unsere Halsen, Wenden und das Kreuzen zu trainieren und zu verbessern, aber es ging für einige von uns auch darum mal eine andere Bootsklasse auszuprobieren, was uns allen viel Spaß bereitet. Wir hatten übrigens ziemlich perfekten Wind und somit war es ein wirklich toller gelungener aber auch anstrengender Trainingstag. Wieder zurück an Land, alle Boote gut verstaut, setzten wir uns alle zusammen. Saskia und Daniel Bauer berichteten uns nun von ihrer erfolgreichen Teilnahme an den Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften am Zwenkauer See. Jahrelanges Training scheint sich also doch irgendwie auszuzahlen 😊 . In unserer Runde resümierten wir dann mit Andreas noch unser heutiges Training. Ursprünglich war noch geplant eine Opti Oldi Regatta durchzuführen, bei der wir Kinder unseren Erwachsenen mal hätten zeigen können, was wir am Tag so geleistet hatten. Diese musste aber leider ausfallen, es war doch schneller dunkel als geplant, oder besser gesagt im Herbst sind die Tage eben etwas kürzer. Vielleicht können wir dieses Event ja im nächsten Jahr nachholen, wir würden nämlich gern mal sehen wie sich die „ Oldi´s“ in das kleine Opti quetschen und was dann so passiert. 😊 😊Der Abend klang dann nach einem gemeinsamen Abendessen, für uns Kinder bei einem lustigen Spieleabend und bei den Erwachsenen mit einer scheinbar feucht fröhlichen Gesprächsrunde, aus.


Sonntag hieß es dann recht zeitig, raus aus den Federn, denn Frühsport mit Fabian war angesagt. Insgeheim hatte zumindest ich gehofft, Fabian geht es Sonntagmorgen noch nicht so gut, aber weit gefehlt. An diesem Tag war etwas weniger Wind als am Vortag, was allerdings nicht so tragisch war, denn so konnten wir mit den 420er einmal das Spi Segeln ausprobieren und auch mal die Boote bzw. die Crews tauschen um neue Erfahrungen zu sammeln. Auch an diesem Tag waren wir so lang es ging auf dem Wasser, hatten glaube ich alle unseren Spaß und konnten einiges dazulernen.


Ich für meinen Teil muss wirklich sagen, ich habe zwar im Vorfeld des Trainingslagers schon ein paar wenige Erfahrungen im 420er machen dürfen, fühle mich jetzt aber nach diesem intensiven Trainingswochenende viel sicherer als zuvor und freue mich riesig auf die nächste Saison.


Nun bleibt noch eines zu sagen: Ein großes Dankeschön an all unsere fleißigen Helfern, die uns köstlich versorgt haben, an alle Eltern die uns ermöglichen so ein tolles Hobby ausüben zu dürfen und ein großes Dankeschön an alle Trainer für dieses gelungene Trainingslager. Weiter so, auf das wir auch nächstes Jahr viele gemeinsam Segeltage erleben werden.


Gestern habe ich erfahren, dass auch über den kommenden Winter einige gemeinsame Aktivitäten geplant sind. Infos dazu gibt es bestimmt noch in unserer Gruppe und auf der Vereinshomepage.


Ahoi sagt, Anna Helmich