Wer sind wir ?

Wir haben uns als 1. WSV Lausitzer Seenland (WSVLS) am 16.04.2003 gegründet. Hervorgegangen sind wir aus der Sektion Wassersportfreunde des Kultur- und Sportverein Geierswalde e.V. Den Zielen, Zweck und Aufgaben des Vereins fühlen wir uns grundsätzlich verbunden

Entwicklung, Gestaltung und Förderung wassersportlicher Aktivitäten auf dem Lausitzer Seenland.Unterstützung der Strukturanpassung und Regionalentwicklung nach dem Auslaufen des Bergbaus und der Bergbausanierung im Rahmen der Vereinstätigkeit durch die Gestaltung wassersportlichen Lebens auf dem Lausitzer Seenland in Einklang mit den Bürgerinteressen und der Kommunalentwicklung.

Regionale und überregionale Gestaltung touristischer und wassersportlicher Entwicklung im Lausitzer Seenland. Vorrangig werden Bootssportarten (Surf- und Segelsport) als Amateursport entwickelt.

Eine langfristig angelegte umweltorientierte maritime Jugendarbeit mit gezielter Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sind Satzungszweck.

Die Ausrichtung und Gestaltung von Segeltörns und -Regatten einschließich der Integration in das regionale und dörfliche Leben sind wesentlicher Inhalt der Vereinsarbeit.Nicht zuletzt möchten wir als Vereinsmitglieder zum fairen seemännischen Verhalten auf allen Gewässern beitragen.

-Wir sind Wir- unser Projekt zur Inklusion im Segelsport. Der Wassersportverein hat neben dem Kinder - und Jugendsport, das Segeln mit und ohne Handicap ein weiteres Schwerpunktthema. Als Trainingsstüzpunkt des Sailingteam Germany Academy befindet der fünfte Standort für die Inklusion im Segelsport im Aufbau.

 

1.Mai 2018 – Segeln ausprobieren im WSVLS

Traditionell fand am 1. Mai 2018 wieder das Anfängersegeln für alle segelinteressierten Kinder beim 1. WSVLS statt. Nach einer Einführung ging es auch schon direkt auf den Geierswalder See. Der Wind wehte ordentlich, dennoch steuerten die Kinder beim Paddeln den Opti super um die Tonnen, auch das Mann über Bord-Manöver in Form von Retten der Kegel aus dem Wasser, verlief erfolgreich. Björn Krause und Christel Hülss sorgten dabei mit Motorbooten jederzeit für die Sicherheit der Kinder.


Nach der Mittagsstärkung stand Bewegung auf dem Plan. Beim Fußballspiel hatten alle viel Spaß und es fielen viele Tore.
Die Sonne kam zwischenzeitlich auch immer mehr heraus – mit ihr allerdings auch ein kräftiger Wind. Nachdem die Kinder zwei Opti-Boote mit aufgetakelt hatten, dabei die Schot eingehangen, die Funktion von Ruder, Pinne, Pinnenverlängerung, Schwert und Segel besprochen wurde, ging es wieder aufs Wasser. Die Regatta-Erfahrenen Kinder zeigten den Anfängerkindern das Segeln. Bei Windstärke 4-5 war da vom Motorboot aus die beste und sicherste Sicht auf die Opti-Segler & ein tolles Motorbooterlebnis noch dazu. Ganz mutige Kinder haben zum Abschluss des Anfängersegeln im See angebadet.

 

Großes Danke an Christel und Björn für die Einblicke in das Segeln, das ein oder andere Kind wird sicherlich bald beim regelmäßigen Training dabei sein. Damit die Segelkinder auch gut ausgestattet sind, gibt es am Samstag, 5. Mai 2018 wieder von 11 Uhr bis 12 Uhr die Segelsachenbörse.

 

 

 

 

 

Fotos und Bericht

von Annett, Mutter eines Optikindes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen