Erfolgreiche Int. Deutsche Meisterschaft 2023

Der 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland e. V. war der diesjährige Ausrichter der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Segeln der Inklusionsbootsklasse 2.4mR. Vom 07.09. – 10.09.2023 trafen sich 39 Aktive aus Dänemark, Tschechien, Schweiz und Deutschland um die deutsche Meisterschaft auszusegeln. Der Deutsche Seglerverband (DSV) und er Deutsche Behindertensportverband (DBS) waren die Veranstalter. Der 1. WSVLS e.V. war nach dem Jahr 2019 wiederholt in diesen Jahr Ausrichter. Als Schirmherr der Regatta konnte der Landrat des Landkreises Bautzen Udo Witschas gewonnen werden.


Im Vorfeld der Regatta hatten die Vorbereitungen bereits im Jahr 2022 begonnen. Neben den ersten organisatorischen Vorbereitungen, wurden insbesondere die infrastrukturellen Gegebenheiten vor Ort verbessert. Somit konnte der Veranstalter mit einer neugestalten Uferpromenade und einen Kran aufwarten, die durch die Infrastrukturentwicklung der Gemeinde Elsterheide fertiggestellt wurden. Der Verein selbst hat in diesem Jahr eine weitere Steganlage ins Wasser gebracht, sowie einen barrierefreien Zugang zu seinen Segel-Inklusionszentrum geschaffen. Somit waren beste Voraussetzungen für die Ausrichtung von inklusiven Regatten geschaffen.
Trotz guter Organisation ist das Wetter im Segelsport, die große Unbekannte. Die Vorhersagen für die Wettfahrttage waren sehr unbeständig, und sagten wenig Wind voraus.


Am Donnertag (07.09.2023) hatten sich die Windverhältnisse besser eingestellt, wie erwartet. Bei 6 -8 kn. Wind konnten drei Wettfahrten absolviert werden. An den Folgetagen wurden die Windbedingungen schlechter, so dass es für die Wettfahrtleitung schwieriger wurde einen entsprechenden Kurs bei schwachen und drehenden Winden auszulegen und weitere Wettfahrten zu starten. Somit konnten nur noch am Samstag (09.09.2023) zwei weitere Wettfahrten absolviert werden. Für die Wertung, als Meisterschaft, waren die erforderlichen vier Wettfahrten absolviert.


Im Endergebnis konnte sich Heiko Körger (NRV) vor Oliver Thies (VSAW) und Jürgen Freiheit (SCBG) durchsetzen. In der Para-Wertung war ebenfalls Heiko Kröger (NRV) vor Tim Leonard Trömer (PHL) und Daniel Bina (JMJSS, CZE) vorn.


Weiterhin gab es folgende Sonderwertungen:


Bester sächsischer Segler - Klaus Wiegmann (WSVLS)
„Youngster“ - (bis 29 Jahre) -: Tim Leonard Trömer (PHL)
„Sailor“ - (30 bis 59 Jahre) - Heiko Kröger (NRV)
„Master“ - (60 bis 79 Jahre) - Oliver Thies (VSAW)
„Legend“ - (80 Jahre und älter) - Heiner Forstmann (SLSV)


Inhaltlich abgerundet wurde die IDM mit dem „Gute Laune“ Abend und Breddermann – dem Unplugged-Duo Ihres Vertrauens. Für die Begleitpersonen bzw. Landcrews Stand der Besuch der Krabat-Mühle Schwarzkollm auf dem Programm.
Der Schirmherr, Landrat Udo Witschas, konnte sich am Samstag vor Ort, ein Bild über die Wettkampfbedingungen machen. In Gesprächen wurden die Ideen und Vorhaben des Vereins vorgestellt, und mögliche Schritte der Umsetzung besprochen. Udo Witschas bemerkte, dass die Aktivitäten des 1. WSVLS e.V., insbesondere die Regatten, zur touristischen Entwicklung des Lausitzer Seenlandes betragen.

Abschließend kann der 1. WSVLS e.V. auf eine erfolgreiche International Deutsche Meisterschaft verweisen. Wie in den Vorjahren konnte das Lausitzer Seenland, als attraktives Wassersportrevier präsentiert werden.


Dank gilt den Sportverbänden, Partnern und Unterstützern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank den vielen ehrenamtlichen Helfer des 1. WSVLS e.V. , die die Internationale Deutsch Meisterschaft erst möglich gemacht haben.


Pressestimmen:


Artikel beim Deutschen Seglerverband